Woman hold cup of coffee on street

Der Duft von frisch aufgebrühtem Kaffee steigt einem in die Nase, neben einem ist noch zu erahnen, dass jemand eine Zigarette ausgedrückt hat und die warme Luft der frisch aufgebackenen Brötchen kommt einem entgegen.

Die Geräuschkulisse ist geprägt von Menschenstimmen, schrillen Zugbremsen und pfeifenden Schaffnern sowie unendlich vielen Füßen, von denen jeder schneller vorankommen möchte als der Andere.

Der Hauptbahnhof am Morgen!

Jeder der zur Arbeit, Uni oder Schule mit der Bahn fährt/befördert wird, kennt diese Situation am Morgen.

Es gehört eigentlich schon zur Morgenroutine dazu.

Der Duft von Kaffee und warmen Brötchen ist mir noch tief in Erinnerung, am liebsten hätte ich mir jeden Morgen einen Kaffee zum Mitnehmen gegönnt. Wieso gegönnt? Wenn man jeden Tag einen sogenannten Coffee to Go mitnimmt, geht das ganz schön ins Geld. 1,80 € pro Tag sind im Monat (bei einer 5 Tage Woche) schon 36€ – nicht wenig, was da an Kleingeld unbemerkt so weg geht.

Und natürlich, wie immer, man schadet der Umwelt. Unzählige Kaffeepappbecher werden täglich verbraucht. Ist das wirklich notwendig?

Viele Cafés bieten es mittlerweile an, den eigenen Kaffeebecher der Kunden aufzubewahren und ihn zu spülen. Doch dann muss man wirklich seinem Café treu bleiben und den Becher abends wieder zurückbringen, damit man ihn am nächsten Tag wieder mit frischem Kaffee abholen kann. Wieso dieses ganze Theater? Wird schon nicht so schlimm sein, den Pappbecher zu nehmen. Ist doch so schön praktisch! Werden jetzt viele sagen.

Doch schaut man auf Auswertungen der deutschen Umwelthilfe, kommt man ganz schön ins Staunen.

  • Stündlich werden allein in Deutschland 320.000 Kaffeebecher benötigt. (Kein Scherz!)
  • Pro Jahr macht das um die 3 Milliarden Stück. Ja, Milliarden!
  • Jeder von uns trinkt im Schnitt 5% seines Kaffeekonsums aus einem Pappbecher. Ich muss leider gestehen, bei mir ist es definitiv mehr!
  • Insgesamt nutzen diese bequeme Art Kaffee zu trinken, 70% von uns.

Vermiesen möchten wir dir den Kaffee Genuss natürlich nicht, es gibt unzählige Dinge, die nicht gerade umweltfreundlich sind… also lass dir den Spaß am >Coffee to Go< nicht vermiesen. Vielleicht können wir das ein oder andere Mal genau überlegen, ob es sich lohnt oder ob man wirklich noch nicht genug Kaffee an diesem Tag konsumiert hat ;).