Gesund und nachhaltig ernähren mit frischem heimischem Obst und Gemüse, dadurch nur kurze Transportwege und nebenher das Klima schonen. Das sind drei Fliegen mit einer Klappe. Und das geht! Mit ein paar einfachen Einkaufstipps:

 

Bedingt durch das Klima in Deutschland lässt sich bei manchem Obst und Gemüse der Import aus anderen Ländern natürlich nicht verhindern. Wer in Mannheim oder Umgebung eine Bananenplantage entdeckt: Die abgehn!-Redaktion lässt sich gerne eines Besseren belehren.  Was sich aber vermeiden lässt, da die Früchte je nach Jahreszeit auch hier wachsen: Erdbeeren im Dezember aus Ägypten oder Äpfel aus Neuseeland.

Gut für die Klimabilanz dieser Früchte ist das natürlich nicht – die Gewächse kommen meist auf dem Seeweg (z.B. Bananen) oder per Flugzeug (z.B. Ananas) zu uns. Aber auch der Genuss von Bananen und Ananas ist mal erlaubt (bekanntes Sprichwort: Erlaubt ist, was schmeckt). Idealerweise sollte man dann beim Kauf auf das Fair-Trade-Siegel achten.

Aber es gibt ja auch noch sehr viele heimische Obst- und Gemüsesorten. Hier eine kleine beispielhafte Übersicht, welche Sorten zu welcher Jahreszeit aus deutschem Anbau verfügbar sind:

 

Winter:

Obst: z.B. Äpfel (Lagerware)
Gemüse: z.B. Champignons, Lauch, diverse Kohlsorten (z.B. Grünkohl oder Wirsing)

Frühling:

Obst: z.B. Erdbeeren, Rhabarber u.v.m.
Gemüse: z.B. Spargel oder Spinat

Sommer:

Obst: z.B. Kirschen, Pflaumen, diverse Beeren (z. B. Blau- oder Himbeeren) u.v.m.
Gemüse: z.B. Tomaten, Paprika, Zucchini u.v.m.

Herbst:

Obst: z.B. Äpfel, Birnen und Quitten
Gemüse: z.B. Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln

Das ist natürlich alles nur eine Richtlinie, es gibt auch Äpfel-Frühsorten, die bereits im Sommer reif sind. Durch einen schnellen Blick auf das Preisschild lässt sich die Herkunft meist schnell erkennen, dieser empfiehlt sich sowieso immer. Durch regionales und saisonales Einkaufen und Konsumverhalten kann also jeder aktiv einen kleinen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz leisten!

P.S. Die Fridays-for-Future-Demonstranten mit durchaus gut gemeinten Klimaschutz-Absichten kann man am heimischen Apfel erkennen. Die Leute mit Ananasschnitzen und Litschis im Schulrucksack wollen vielleicht nur schwänzen…

//tb